Trennung oder Kündigung von Hausanschlüssen

Sie wollen Ihr Gebäude abreißen oder benötigen einen Hausanschluss nicht mehr? Dann müssen die Anschlüsse getrennt werden.

Wird das Grundstück wiederbebaut, erfolgt die Trennung in der Regel an der Grundstücksgrenze in Ihrem Grundstück. Sie können entscheiden, ob der getrennte Anschluss gleich für eine Bauversorgung vorbereitet werden soll.

Benötigen Sie einen oder mehrere Anschlüsse nicht mehr, erfolgt die Trennung an der Versorgungsleitung in der Straße.

Schritt 1: Trennung beauftragen

Beauftragen Sie die Trennung Ihrer Hausanschlüsse bequem online. Wir führen Sie durch alle wichtigen Themen und nennen Ihnen am Ende die Kosten. Im Anschluss können Sie die Trennung bestellen. Über Ihr Kundenkonto werden Sie zu jeder Zeit über den Bearbeitungsstand informiert.

Wählen Sie im Online-Service „Hausanschluss beantragen“ die Kachel „Gebäudeabriss“. Hier können Sie auch für eine endgültige Trennung den Anschluss kündigen – auch wenn das Gebäude nicht abgerissen wird.

Anschlusstrennung beauftragen

Schritt 2: Bauversorgung - Installateur informieren

Bei einer Bauversorgung informieren Sie bitte zusätzlich Ihren Installateur. Er erstellt den Bau-Verteiler und bestellt bei uns die Messeinrichtung. Nur gemeinsam können wir eine Bauversorgung erstellen.

Schritt 3: Terminvereinbarung mit der Montagefirma

Ca. 2 bis 3 Wochen nach der Bestellung erhalten Sie eine Auftragsbe-stätigung mit den Daten der ausführenden Montagefirma. Unter der im Schreiben genannten Telefonnummer können Sie einen Ausführungstermin vereinbaren.

Schritt 4: Ihr Anschluss wird getrennt

Damit Ihre Anschlüsse getrennt werden können, stellen Sie bitte sicher, dass der Tiefbau ungehindert erfolgen kann.

Unser Tipp:

Wird das Grundstück wiederbebaut?

Im Online-Service "Hausanschluss beantragen" können Sie auch gleich den Anschluss Ihres neuen Gebäudes beauftragen.

Weitere Informationen finden Sie hier.